Mehrfamilienhaus Neubau mit 4 ETW – Deliusweg 11

Mehrfamilienhaus Neubau mit 4 ETW – Deliusweg 11

12.12.18 Angebote Kauf 0

final 1.jpg

Objektbeschreibung

Auf dem Grundstück soll ein Mehrfamilienhaus mit 4 Wohnungen, Aufzug und im Vorgarten mit 2 Stellplätzen entstehen. Das Mehrfamilienhaus ist in allen Geschossen barrierefrei geplant und ist rollstuhlgerecht. Das geplante Gebäude besteht aus 2 Vollgeschossen, Dachgeschoss, Spitzboden und Untergeschoss. Im Außenbereich befinden sich Fahrrad-, Kinderspiel-, Feuerwehr- und der Müllsammelstelle. Sämtliche Haustechnikräume sind im Kellergeschoss vorgesehen. Wärme-, Schall- und Brandschutz werden nach den gültigen Vorschriften berücksichtigt und nachgewiesen.

Die hier angebotenen Wohnungen befinden sich in einer architektonisch sehr elegante und kleine Wohnanlage mit nur 4 exklusiven barrierearmen Eigentumswohnungen. Diese Anlage entsteht in einer gepflegten Wohngegend mit ruhiger und grüner Umgebung und bietet Ihnen auf 90 bis 189 m² Wohnfläche eine hochwertige Ausstattung, ein stilvolles Ambiente und eine Gemütlichkeit, wie man sie nur Zuhause erleben kann.

Diese traumhaften Wohnungen sind mit eine Sonnenterrasse oder eigener Garten, ein gemütlicher Balkon, oder eine Dachterrasse zum Träumen beim Sonnenuntergang ideal.

Die offen und großzügig gestalteten Wohn-/Essbereiche bilden das Herzstück der Wohnungen. Fußbodenheizung sorgt für Behaglichkeit ohne störende Heizkörper und Aufzug trägt mit zur Barrierefreiheit bei.

Hier findet jeder das Passende, ob Familie, Paar oder Single, ob im Erdgeschoss oder als Maisonette, jede Wohnung ist komfortabel und gut geschnitten.

Lage

In einer der beliebtesten Straßen von HH-Wellingsbüttel die nicht nur mitten in der Natur, sondern auch citynah, entsteht dieser exklusive und moderne KFV 55 Neubau mit 4 Eigentumswohnungen. Das im Alstertal gelegene Wellingsbüttel befindet sich im ruhigen und grünen Nord-Osten Hamburgs und gehört zu den beliebtesten Wohngebieten der Hansestadt.

Wellingsbüttel gehört zusammen mit Poppenbüttel, Sasel und Hummelsbüttel zum Regionalbereich Alstertal. Mit dem idyllischen Alsterwanderweg vor der Haustür, der größten Grünfläche des Stadtteils sowie die angrenzenden Naturschutzgebiete, ist hier für Sie zweifellos der richtige Platz, Ihr eigenes Nest zu beziehen.

Genießen Sie ein gehobenes Vorstadtambiente sowie eine sehr guter Verkehrsanbindung. Durch die nur 700 m entfernte S-Bahnstation Wellingsbüttel erreichen sie die Hamburger Innenstadt sowie Flughafen bequem und einfach.

Vielfältige Besorgungen am Wellingsbüttler Markt, der beliebte Wochenmarkt, Restaurants sowie verschiedene Dienstleister und Ärzte befinden sich in direkter Umgebung und unterstreichen die hohe Wohnqualität. Alle weiteren Einkaufsmöglichkeiten bietet der exklusive Alstertal-Einkaufszentrum der sich in nur 5 PKW Minuten erreichen lässt.

Durch diverse Kitas sowie Schulen die sich in unmittelbarer Nähe befinden ist auch für unsere kleinen Erdbewohner gesorgt.
Verschiedene Sportclubs, Tennis- und Hockeyvereine sowie der Golfclub Treudelberg gestalten das Leben im idyllischen Alstertal sportlich und interessant.

Rohbau

Gründung: Die Fundamente und die Sohlplatte werden als Stahlbetonkonstruktion gemäß der Statik bewehrt und auf einer Sauberkeitsschicht aus 5-10 cm Magerbeton hergestellt. Die Entwässerungsleitungen werden entsprechend dem Entwässerungsplan eingebaut.

Mauerwerk, Außen- und Innenwände des Kellers

Zur Sicherung gegen Grund- und Schichtenwasser werden die Kelleraußenwände umlaufend in der statisch erforderlichen Stärke (d=30 cm) als Stahlbetonkonstruktion gem. Statik, Brand- u. Schallschutz hergestellt und gemäß technischer Anforderungen gedämmt, abgedichtet bzw. isoliert. Die Innenwände des Kellers werden ebenfalls in Stahlbeton ausgeführt.

Außenwände EG – DG

Die Außenwände haben folgenden Aufbau: 17,5 cm Kalksand-Steine gem. Statik
18,0 cm WDVS, Wärmedämmverbundsystem Fabrikat Quick-mix oder gleichwertig, WLG 035 (gem. WSN)
EG + OG: Riemchen RINGOFENBRAND grenoble-metalic der Marke Celina.
DG: Strukturputz, Fabrikat Quick-mix oder gleichwertig. Fensterbänke in Aluminium

Innenwände EG/OG/DG

Die Innenwände werden aus massiven KS Steinen in den Wandstärken von 11,5 bis 24 cm gemäß Statik, Schall- u. Brandschutz hergestellt.
Die lichte Raumhöhe (OKFF bis UKFD) beträgt im KG min 2,4m, im EG:2,50m und OG/DG: 2,50m.

Geschossdecken

Die Geschossdecken über KG, EG und OG werden als Stahlbetonfiligran-Fertigteildecke gemäß statischen Berechnungen hergestellt.

Treppenhaus

Die tragende Konstruktion der Gemeinschaftstreppe wird nach technischen Erfordernissen als Stahlbeton-Fertig­teil absolut schallentkoppelt ausgeführt. Das Geländer wird in Edelstahl ausgeführt.

Aufzug

Der Aufzugschacht und die Unterfahrt werden entsprechend den Angaben der Aufzugshersteller in Stahlbeton ausgeführt. Es ist ein Aufzug der Marke Schindler oder gleichwertig vorgesehen.

Balkone und Balkongeländer

Die Balkone werden als Fertigteil in Sichtbetonqualität geliefert und eingebaut. Alle Balkone erhalten als Belag eine Beplankung aus WPC, Farbe anthrazit, WPC ist ein Holz-Kunststoff-Verbundwerkstoff.

Dach

Der Dachstuhl besteht aus Konstruktionsvollholz, KVH. Das Holz ist mit zugelassenem Holzschutzmittel behan­delt. Die Ausführung von Blende, Stirnbrett und Unterschlag erfolgt in Kunststoffplatten mit weißer Farbe. Die Dachneigung beträgt 15 Grad. Die Dacheindeckung erfolgt mit Tondachpfannen, edelengobiert schwarz, Fabrikat: Nelskamp F10 Ü oder gleich­wertig. Es werden 6-teilige Zink-Dachrinnen und Zink-Fallrohre DN 100 geliefert und montiert. Die Fallrohre ein­schließlich der Standröhre werden an die Regenwasserleitung angeschlossen.

Fenster und Außentüren

Es werden Kunststofffenster der Marke VEKA innen weiß, außen anthrazit mit 3-facher Wärmeschutz-Isolier­verglasung eingebaut. Sämtliche Fenster erhalten elektrisch betriebene Außenrollläden aus Kunststoff-Lamellen, Farbe wie Fenster. Die bodentiefen Fenster im OG-DG erhalten im unteren Bereich eine Festverglasung mit Sicherheitsglas, alter­nativ ist auch Fenstergitter möglich.

Hauseingangstür

Die Hauseingangstür wird als Aluminium-Rahmenkonstruktion, selbstschließend, farbig beschichtet in Fensterfarbton mit Mehrfachverriegelung und Sicherheitsdrückergarnitur aus Edelstahl mit Profilzylinder für Schließanlage und Kernziehschutz ausgeführt, die Türfüllung besteht aus Klarglas. Hauseingang erhält eine Klingel-, Gegensprech- u. Türöffnungs-Videoanlage und direkt neben dem Haustürele­ment eine Briefkastenanlage mit separater Schließung.

Innenausbau

Dachgeschossbau

Der Trockenbau: Die Dachschrägen und Zangenlage im Dachgeschoß erhalten Wärmedämmfilz, Sparschalung und Gipskartonplat¬ten gemäß Wärmeschutznachweis.

Innenputz

Die Innenwände und die Innenseite der Außenwände erhalten einen Gips-Maschinenputz.

Innenfensterbänke

Die Fensterbänke bestehen aus Marmor bzw. Kunststoff. In den Bädern und WCs werden die Fensterbänke mit Wandfliesen belegt.
Bei bodentiefen Fenstern werden die Fensterbereiche wie der Bodenbelag ausgeführt.

Estricharbeiten

Die Kellersohle erhält einen Verbundestrich und eine normgerechte Beschichtung.
Im EG, OG und DG ist Heizestrich vorgesehen.

Fliesenarbeiten

Fußboden- und Wandfliesen werden nach Wahl bemustert, Material: Feinsteinzeug. Bodenfliesen werden im EG/ OG/DG in der Küche, Diele, im Bad, WC und AB verlegt.
Räume mit Bodenfliesen aber ohne Wandfliesen erhalten einen ca. 7 cm hohen Sockel aus dem vorhandenen Fliesenmaterial bzw. eine 7 cm hohe weiße Hamburgerleiste. Die Wandfliesen werden im Bad/Duschbad ca. 2,00 m und im Gäste-WC ca. 1,50 m hoch geklebt. Die Küche erhält im Bereich der Einbauküche ein Fliesenschild.

Innentüren

Die Innentüren werden als endbehandelte, lackierte Röhrenspantüren Fabrikat Herholz Line 4 mit Eckkante oder gleichwertig in weiß ausgeführt. Die Türen haben eine Höhe ab OK-FF von 2,11 m und eine Breite von 1,0 m.
Die Wohnungseingangstüren werden in technisch erforderlicher Brand-, Schall- u. Klimaschutz mit Stahlumfas¬sungszarge, Farbe Weiß mit Edelstahl Drückergarnitur geliefert und eingebaut.

Bodenbeläge

In den Wohn-, Schlaf- und Arbeitszimmern wird Parket, Eiche hell verlegt und mit 7 cm Hamburger Sockelleiste in weiß versehen.

Malerarbeiten

Die geputzten Wände werden gespachtelt und erhalteneinen weißen Anstrich. Die Unterseiten der Geschoßde¬cken, der Treppenläufe und die Dachschrägen und Gipskartonflächen werden fein gespachtelt und weiß gestrichen.
Die Wand- und Deckenflächen im Keller werden weiß gestrichen.

Haustechnik

Heizung: Die Beheizung und Warmwasserversorgung der Wohnungen erfolgt über eine Gas-Zentralheizung, Fabrikat Wolf oder gleichwertig. Die Wohnräume der einzelnen Wohneinheiten werden mit einer Fußbodenheizung ausgestattet, die individuell zu steuern ist. Zusätzlich zu Fußbodenheizung erhalten die Bäder einen Wandheizkörper als Handtuchtrockner.  Die Heizungsanlage erhält zusätzlich eine Solare Unterstützung für Brauchwasser. Vorgesehen ist außerdem eine dezentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung.

Sanitärinstallation

Die Sanitärinstallation wird an die bauseitigen Entwässerungsleitungen angeschlossen. Die Installation der Was¬serleitungen erfolgt in Alu-Verbundrohr. Die Küchenspülen, Bäder und die Gäste-WCs werden an Zirkulationslei¬tung angeschlossen. Weiterhin wird ein Außenanschluss mit frostsicherer Zapfstelle für die Gemeinschaftsflächen eingebaut. Wohneinheiten erhalten einen Waschmaschinenanschluss im Bad.

Sanitärausstattung

Sämtliche Sanitärgegenstände und Utensilien DIANA oder gleichwertig

Elektroinstallation

Die Elektroinstallationen werden nach VDE-Vorschriften ausgeführt. Als Schaltprogramm kommt Gira Standard 55 zur Ausführung. Multimediaanschlüsse sind wie folgt vorgesehen: Der Hausanschlussraum wird mit Glasfaserleitung eines Anbieters angeschlossen und verbindet mit Glasfaserverkabelung die Wohnungen. Innerhalb der Wohnungen werden für Telefon, Internet und Fernsehen COAX- und CAT-7-Kabel verlegt.

Außen- und Nebenanlagen

Die Außenanlagen werden gem. Lageplan ausgeführt. Die Freiflächen erhalten eine Raseneinsaat. Zuwegungen, Stellplätze und Müllplatz werden mit Betonpflaster bzw. Rasengittersteine verlegt. Die Terrassen erhalten Betonwerksteinplatten als Bodenbe¬lag. Im Vordergarten wird Hecke gepflanzt und im Hintergarten Löwengruben, Kinderspiel- und Feuerwehrplatz gebaut.

Ich habe Interesse